Mato's Teddypension

Weitere Seiten über Teddys ⇒ US-Legende | Deutsche-Legende | Linktipps | Schon gewußt?

Auch der kleinste Teddybär der Welt kommt aus Deutschland. Er misst nur 5 Millimeter, ist aber trotz seiner Winzigkeit voll beweglich. Er wurde von Bettina Kaminski aus Reinfeld genäht. Der von der Presse "Mini the Pooh" getaufte Winzling wird im Museum "A World in Miniature" in Carlisle dauerhaft ausgestellt.



Die Bilder wurden mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Bettina Kaminski. Vielen Dank dafür.


Briefmarken:
Die Deutsche Post würdigte den bärigen Jubilar mit einer Briefmarke (56 + 26 Cent) im Rahmen des Jugendmarken-Satzes. Der Entwurf stammt von Harry Scheuner (Chemnitz). Die Schweizerische Post brachte einen Satz mit fünf Werten auf den Markt, der von einem dafür produzierten Plüsch-Teddy namens Philibert propagiert wird. Auch in Österreich und den USA gibt es Sondermarken.


Knopf im Ohr:
Zehn Jahre nach seiner Gründung zählt der für Plüschtier-Sammler ins Leben gerufene Steiff-Club zurzeit weltweit rund 55 000 Mitglieder in 44 Ländern. 84 Prozent der Steiff-Liebhaber sind Frauen.


Missbrauch:
Traurige Berühmtheit erlangte ein Bär, den der amerikanische Zoll im Sommer 1997 aus der Post fischte. Er war mit dem Geld (720 000 DM) gestopft, das in einer Spandauer Bankfiliale gestohlen worden war.


Umfrage:
An der Schwelle zum Jahr 2000 fragte die englische Tageszeitung «The Mirror» ihre Leser nach dem Spielzeug des Jahrhunderts. Unter zwölf Kandidaten triumphierte der Teddy mit 53 Prozent der Stimmen vor Monopoly (8 %), Scrabble (5 %), Lego (4 %) und Barbie (2 %).





Weitere Seiten über Teddys ⇒ Home | US-Legende | Deutsche-Legende | Linktipps | Liebe in Plüsch | Schon gewußt?